STEINBOCK

AQUARIUS - Wassermann - Wasserträger

Ich suche das Neue und Ungewöhnliche und setze auf die Kraft der Gemeinschaft

Ich trete ein in die Welt der Gemeinschaft

"Auf seine Freiheit verzichten heißt, auf seine Menschenwürde, Menschenrechte, selbst auf seine Pflichten zu verzichten." (Jean-Jacques Rousseau)

Wenn wir die Schwelle des Zeichens WASSERMANN übertreten, lassen wir alles Persönliche, Irdische und Vertraute hinter uns. Es ist ein gewagter Schritt in eine neue Dimension des Seins, die unsere individuellen Interessen und Neigungen in den Dienst einer Gemeinschaft oder einer Gruppe als Ganzes stellt. Wer ist in der Tat tatsächlich noch davon überzeugt, sich alleine gegen den Einfluss einer ganzen Clique behaupten zu können? Allein gegen den Rest der Welt? Das soziale Gefüge oder Netzwerk nimmt uns vollständig in Beschlag und wir fügen uns nahtlos ein in den Verband der Gleichgesinnten, Genossen, Vereinigten, Parteien und Verbände. Gemeinsam sind wir stark gemäß dem Motto: „Einer für Alle,- Alle für Einen.“

Wir sind nicht mehr allein auf uns gestellt und brauchen uns nicht mehr auf einsamer Flur gegen den Rest der Welt zu stemmen. Im Verband erreichen wir mühelos unsere Ziele. Grenzen sind – wenn überhaupt – nur eine Angelegenheit unserer körperlichen Existenz. Unsere materielle Verbundenheit mit der Natur und unsere Instinkte binden uns doch nur an überholte Strukturen und Abhängigkeiten. Uns trägt jetzt der Geist des Lichtes. Wir sind die Kinder der Sonne. Wir stehen über den Dingen. Uns drängen humanitäre Ziele und soziale wie gesellschaftliche Fragen. Angetrieben von dem Idealismus einer vernetzten Welt legen wir Instinkte und Emotionen ab und streben nach dem Ideal einer rein geistig-rationalen, aufgeklärten Welt.


Thema

"Wer im »Ich« verharrt, wird nie Gemeinschaft erfahren." (Peter Amendt, Franziskaner)

Während wir noch im Zeichen STEINBOCK Regeln und Normen für die Gesellschaft erdenken und nach Prinzipien und Maßstäben handeln, die das vorherrschende System vorgibt, wollen wir uns im Zeichen WASSERMANN aus diesen Strukturen befreien, indem wir Normen und Gesetze überdenken, diese gegebenenfalls verwerfen und bestehende rationale wie auch nationale Grenzen überwinden. Wir sind die Welt und nicht mehr das Volk, was im Zeichen STEINBOCK noch vorherrschend Thema war.

Motor des Erneuerungswillens ist das Versprechen einer verheißungsvollen gesellschaftlichen Ordnung, die den bisherigen Konformitätsdruck entmachtet und die Vision einer besseren, gerechteren und sozialeren Welt in den Mittelpunkt stellt. Durch Erneuerungen und Reformen stellen wir eine integrative Weltordnung auf, die mit dem Althergebrachten bricht und Visionen einer göttlicheren Zukunft wahr werden lässt.


Ziel

Ich diene dem System

Das Streben nach Vollkommenheit und Befreiung aus den Niederungen des materiellen, irdischen Daseins, ist die Zielsetzung des Zeichens WASSERMANN. Dabei gilt es den bestmöglichen Idealzustand zu erreichen, subjektives Denken zu überwinden, um weitgehend zu objektiven Resultaten zu gelangen. Leitthema ist das Wohlergehen der Menschheit, der sozialen Gruppe oder das Gelingen eines gemeinsamen Projektes. Jegliches Handeln wird vom Teamgeist getragen, der den Beitrag jedes Einzelnen auf einen gemeinsamen Nenner bringt.

Der Übergang ins Wassermannzeitalter, bedingt durch den Wechsel des Präzessionspunktes vom Zeichen FISCHE in das Zeichen WASSERMANN, lässt uns heute im Jahre 2020 bereits erahnen, was ab 2024 auf uns zukommt, wenn mit dem Eintritt des Planeten PLUTO in das Zeichen WASSERMANN der Übergang vollzogen wird, der mit den 20er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts seinen Lauf nahm. Die Ablehnung der instinkthaften und animalischen Natur des Einzelnen trennt uns gleichzeitig von der Natürlichkeit der Schöpfung, indem wir der Technik und dem Fortschritt mehr vertrauen als unserer eigenen Eingebung und Intuition. Wir marschieren mit 7-Meilen-Stiefeln in eine digitalisierte Welt, die unsere menschlichen Bedürfnisse zu einem homogenen Leitbild beschwört, in dem jede individuelle Regung dem Diktat der sozialen Homogenisierung unterworfen wird. Nach dem Fall des Kapitalismus folgt die Geißel des kapitalistischen Sozialismus, der jeden Einzelnen zu einer Nummer verbannt, einem perfiden System der Anpassung zu dienen. Es werden wohl Jahrhunderte vergehen, bis das Sozialdiktat einer echten Freiheit des Individuums in Relation zum sozialen System gewichen ist.

Text: André Hammon Copyright © 2020


Saturn

Uranus

Bist du bereit für die Veränderung?

Der Grundgedanke des uranischen Prinzips ist die Gegenbewegung zu bestehenden Strömungen. Es gilt den etablierten Status Quo zu erneuern bzw. wenigstens teilweise zu verändern und in eine neue Richtung zu bewegen. Es soll vom Prinzip her nicht mehr länger den Erwartungen und Gewohnheiten entsprochen werden, vor allem dann, wenn der Zeitgeist den Weg für Verbesserungen und Erneuerungen öffnet.

URANUS im Horoskop möchte uns in seiner Hausstellung den Platz ebnen, wo Erneuerungen stattfinden und wo originelle Ideen eingebracht werden wollen. Er zeigt uns die Erfahrungsebene, auf der wir ein großes Bedürfnis nach Verbesserung und Weiterentwicklung spüren. Wir wollen die Aufgabenstellung des entsprechenden Hauses vervollkommnen, indem wir mit den Möglichkeiten experimentell jonglieren und kreativ nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten Ausschau halten. Dies geschieht nicht ohne tiefgreifende Konsequenzen für unser Leben und den daran beteiligten Personen. Der Umstand des Experimentierens und dem Infragestellen des Status Quo bringt Unsicherheiten mit sich und stürzt uns als Preis für den Fortschritt in ein unkalkulierbares Risiko.

Fragestellungen

In welchem Lebensbereich habe ich das Bedürfnis nach Einzigartigkeit und Originalität? Wo möchte ich einen Sonderstatus einnehmen? In welchem Umfeld möchte ich innovativ sein und Erneuerungen durchführen? Wo möchte ich kreativ experimentieren und Neues ausprobieren können? In welchem Lebenskontext möchte ich Verbesserungen vornehmen und mir persönlichen Freiraum schaffen? In welchem Bereich finde ich Routine, Normen und Vorschriften unerträglich? Wo will ich mich besonders hervorheben, wo originell und unkonventionell sein? Wo suche ich nach unüblichen Methoden und wo kann ich mich von der Masse abheben?

11. Haus

11. Haus

Einer für Alle - Alle für Einen

Im ELFTEN HAUS stellen wir unsere Kraft den Zielen einer Gemeinschaft oder einer gleichgesinnten Gruppe zur Verfügung. Wir lernen unser kreatives Potenzial innerhalb eines sozialen Gefüges zu teilen und die Gruppe als solches zu stärken. Es zählt nicht die Schöpfung des Individuums, sondern die Schöpfung durch das Individuum. Es ist eine Tat ohne persönliches Interesse am Ergebnis dieser Handlung. Die Aufgabe des Einzelnen besteht darin, sich mit Freunden und Gleichgesinnten zusammen zu schließen und gemeinsam an einer Vision für Morgen zu arbeiten. Es ist die Aufgabe, sich für Ideale zu engagieren, die auch andere teilen, was zu freundschaftlichen Kooperationen führen soll. Der Eintrittspreis für die Welt des Kollektivs ist das Aufgeben egoistischen Strebens und das Abstreifen der Selbstverherrlichung, die sich durch eigennütziges Schaffen zeigt. Wenn wir die Tür in die elfte Ebene betreten, lassen wir unseren persönlichen Besitz hinter uns, auch unseren Stolz auf das, was wir bisher alleine verwirklicht haben. Es gibt nichts mehr, was wir für die Erhaltung unserer Persönlichkeit tun müssen. Die Gruppe sorgt für unser Wohlergehen zum Preis der Konformität mit den gemeinsamen Werten.

Sind Sie bereit mehr über sich zu erfahren?
Ich begleite Sie auf Ihren Weg zu mehr persönlicher Freiheit

    0 95 42 - 77 47 690

    Email

    Astropraktiker - André Hammon (Dipl.-Sozialpäd. FH, Astrologe seit 1986)
    Klassische Astrologie, Scheßlitz bei Bamberg in Oberfranken, Franken, Bayern

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.